Digital unterstützte Pflege, die Patienten und Pflegekräfte stärkt!

Der PIATO Dreiklang digital unterstützter Pflege

1. Pflegekräfte dauerhaft entlasten

Unsere digitalen Lösungen helfen, Stress und (Spitzen-)Belastungen für Pflegekräfte spürbar zu senken. Dies verschafft der Pflege den Zeitgwinn, der ihr für die Patienten häufig fehlt.

Pflegekräfte entlasten bedeutet: Die Risiken für ihre eigene Gesundheit und die Sicherheit der Patienten wichtig zu nehmen.

Wirkfaktor: Zeit

2. Patienten kontinuierlich aktivieren

Unsere digitalen Lösungen fördern das aktive Mitwirken der Patienten  von der Aufnahme bis zur Entlassung. Ihre Kompetenzen zur Selbsthilfe  werden gestärkt und gefestigt.

Patienten aktivieren heißt: Ihre Fähigkeit und Verantwortung für ihre eigene Sicherheit und Heilung wichtig zu nehmen.

Wirkfaktor: Ressourcen

3. Pflege nachhaltig aufwerten

Unsere digitalen Lösungen fördern die wertschätzende Bedeutung der Pflege für Pflegekräfte und Patienten. Wirkungen guter Pflege werden transparent und messbar.

Pflege aufwerten bedeutet: Die Pflege der Psyche der Patienten und die eigenen empathischen Ressourcen der Pflege wichtig nehmen.

Wirkfaktor: Outcome


Die PIATO Module: Bedarfsgerecht und flexibel einsetzbar

  • einfach zu bedienendes, hochwertiges Ruf- und Feedbacksystem;

  • fördert Wertschätzung und Empathie im Patienten-Pflege-Dialog;

  • dokumentiert automatisiert rufbezogene Parameter;

  • vernetzt Pflegekräfte auf Station(en) sowie mit dem REA Team;

  • wertet rufbezogene Parameter wie Zeitaufwand und Leistungen pro Pflegekraft, Schicht und Station auf Knopfdruck aus;

  • digitale Eingabe der für die Pflege maßgeblichen Belastungsfaktoren;

  • macht die Ausprägung von Belastungen transparent, addressierbar und veränderbar;

  • dient der Reflektion und Verarbeitung von Belastungen durch die Pflegekräfte selbst;

  • ermöglicht differenzierte Auswertungen auf Knopfdruck: datenschutzgerecht und betriebsratskonform;

  • bietet eine Entscheidungshilfe für die (Personal-)Planung sowie Maßnahmen zur Verbesserung;  




  • vermittelt Patienten die Wertschätzung und das Wir-Gefühl für Hygiene, AMTS, Schnittstellen;

  • erhöht dauerhaft die Compliance für die Händedesinfektion beim Klinikpersonal und bei Patienten;

  • erhöht die Compliance bei Patienten für die korrekte Einnahme der Medikamente;

  • stärkt die Verantwortung von Patienten im Umgang mit Risiken im Bereich Patientensicherheit;
  • digitale Angaben von Schmerz und Tagesbefinden von Patienten auf Knopfdruck auswertbar;

  • multimodales Konzept der Heilungsförderung zur Aktivierung der Ressourcen der Patienten;

  • vermittelt der Pflege Impulse zur psychischen Stabilsierung von Patienten;

  • vermittelt Patienten Anleitungen und Übungen zur Bewältigung von Schmerz und Krankheit;

  • zeigt frühzeitig den Bedarf an Unterstützung, z.B. durch den Sozialdienst sowie für das Entlassmanagement;